Rückblick vom Seniorennachmittag am 12.02.2019: Märchen

An diesem Nachmittag drehte sich alles um das Thema Märchen, denen wir schon im Kindesalter begegnen und lauschen. Die Tische waren mit Handpuppen und Märchenbüchern geschmückt, zum Kaffee wurden Schneewittchenkuchen und andere Köstlichkeiten serviert.

Zur Begrüßung wurde das Märchen „Rotkäppchen“ in Reimform vorgetragen: knapp, frech und lustig. Jacob und Wilhelm Grimm, Ludwig Bechstein und Hans Christian Andersen gehören zu den bekanntesten Märchenerzählern und es gab einige Informationen zu ihren Biographien. Danach beschäftigten wir uns mit den Merkmalen von Märchen. Frau Kistenfeger begleitete uns auf dem Klavier zu „Hänsel und Gretel“, „Dornröschen war ein schönes Kind“ und zum Abschluss spielte sie den „Abendsegen aus Hänsel und Gretel“. Das Märchen „Marienkind“, ein nicht so oft gehörtes Märchen der Gebrüder Grimm, wurde von Frau Nolle einfühlsam vorgetragen. Frau Rudolph las die Geschichten aus ihrem Adventskalender von 1945 vor.

Märchen können uns dabei helfen, uns immer wieder neu zu orientieren, sie unterhalten nicht nur, sondern rufen Werte und Tugenden in Erinnerung, die wir vielleicht schon vergessen haben.

Nach den Märchenrätseln und Quizfragen, die allen richtig Spaß gemacht haben, näherte sich der Nachmittag dem Ende zu. Vielen Dank an alle, die immer so fleißig mithelfen und an unsere Kuchenbäckerinnen.

Im März findet kein Seniorennachmittag statt. Der nächste Seniorennachmittag ist am 09.04.2019: „Ernährung im Alter“.

Ihr Team vom Seniorennachmittag