Rückblick Seniorennachmittag in St. Martin Aichelberg

Nach einer gemütlichen Kaffeerunde beschäftigten wir uns beim vergangenen Seniorennachmittag am 12. November mit dem “Atem”. Der Atem ist unsere elementarste Lebensfunktion. Wir brauchen nicht nachzudenken, sondern werden automatisch mit Sauerstoff versorgt. Der Atem ist Spiegel unserer körperlichen und seelischen Verfassung. Stress und Sorgen hemmen den freien Fluss des Atems. Deshalb wurde eine Atemtechnik vorgestellt, die im Sitzen durchgeführt wird, eine sogenannte “Spürübung”, mit der körperliche und geistige Blockaden angegangen und langfristig gelöst werden. Redewendungen wie: „Es verschlägt mir den Atem“; „Vor Schreck den Atem anhalten“; „Der hält mich ganz schön in Atem“, zeigen nämlich, wie Atmung sich, besonders in extremen Situationen, auswirken kann.

Es machte den Seniorinnen und Senioren viel Spaß, aus einem Buchstabengewirr Wörter herauszusuchen, die alle mit dem Thema Atem zu tun hatten. Zum Abschied wurde noch ein Gebet vorgetragen. Allen vielen Dank, die mitgeholfen haben, besonders an Marion Seifert, die uns dieses Thema so eindrucksvoll nahegebracht hat.

Am 10. Dezember ist die Adventsfeier mit unserem Pfarrer und am 14. Januar 2020 sehen wir uns wieder beim Thema: Zum Neuen Jahr.

Ihr Team vom Seniorennachmittag