Absage aller Gottesdienste bis 19. April

Von der durch das Coronavirus verursachten Sondersituation in Wirtschaft und Gesellschaft sind auch die Kirchengemeinden in ihren Aktivitäten mit betroffen.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat alle öffentlichen Gottesdienste bis einschließlich 19. April 2020 abgesagt. Die Sonntagspflicht ist für diesen Zeitraum ausgesetzt. Die Kirchen bleiben geöffnet, um Möglichkeit zum persönlichen Gebet zu geben. Die Absage gilt auch für alle Veranstaltungen kirchlicher Träger.
Die Feier von Erstbeichte und Erstkommunion muss auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben werden. Ein Termin hierfür steht noch nicht fest. Die für 2020 in unserer Kirchengemeinde vorgesehene Firmung ist auf das kommende Jahr 2021 verlegt.
„Es ist eine schmerzliche Entscheidung, die mir schwerfällt und die wir so noch nie zu treffen hatten. Als Kirche wollen wir den Menschen gerade in dieser schweren Zeit nahe sein und sie begleiten. Das Gebot der Nächstenliebe, Fürsorge und Barmherzigkeit gegenüber Menschen, die besondere Zuwendung benötigen, leitet unser Handeln weiterhin, gerade in dieser schweren und kritischen Zeit“, sagt Bischof Gebhard Fürst. Die Diözese verweist – besonders auch für die Feier der Karwoche und der Ostertage – auf die medialen Gottesdienstübertragungen, die ausgeweitet werden.
Das Pfarramt ist, wie möglich, zu den vorgesehenen Zeiten telefonisch und per Mail und im Notfall auch persönlich geöffnet. Das Dekanatsamt Esslingen bleibt bis 19.4. geschlossen.